29 September 2013

Rezension zu "Die Wünsche meiner Schwestern" von Lisa Van Allen



Titel: Die Wünsche meiner Schwestern [Originaltitel: The Wishing Thread]
Autor: Lisa Van Allen
Preis: 16,99€ [D]; 17,50€ [A]
Seitenanzahl: 431
Meine Wertung: 4 Federviecher
Verlag: Aufbau Verlag
ISBN: 978-3-352-00869-6
Will ich kaufen!


Woraus ist unser Glück gestrickt?

Der Tod ihrer Tante Mariah führt die Schwestern Aubrey, Bitty und Meggie nach Jahren der Trennung wieder zusammen und zwingt sie dazu, sich mit dem Vermächtnis ihrer Familie auseinanderzusetzen. Seit mehr als zwei Jahrhunderten hüten die Frauen der Van Rippers in in der alten Strickerei das Geheimnis ihrer Magie: Sie erfüllen den Menschen von Tarrytown ihre sehnlichsten Wünsche, indem sie sie mit Wolle verweben. Während Bitty und Meggie das Haus nun verkaufen wollen, um sich ihrer eigenen Sorgen anzunehmen, möchte Aubrey die Familientradition fortführen. Ein Wunsch, der ins Wanken gerät, als sie sich zum ersten Mal verliebt – in Vic. Doch Wünsche haben ihren Preis, und manche erfordern große Opfer – wer wüsste das besser als die drei Schwestern?


Eine romantische Familiensaga voller Magie.



Die Idee allein, dass man durch stricken anderer Leute Wünsche erfüllen kann, finde ich schon mal genial. Und so abwegig ist das meiner Meinung doch auch gar nicht. Egal was man auch selbst macht um es zu verschenken, man lässt doch immer Liebe und Fleiß mit einfließen. Und hier ist es das Gleiche nur kommt noch Magie dazu. Ich denke darauf beruht die Idee und das ist ein sehr schöner Gedanke. Allerdings erscheinen hier das ganze Buch über die Regeln und Hintergründe und wie alles entstanden ist äußerst schwammig und werden nur vage beschrieben. Allerdings ist der Kern der Geschichte eher die Familie und damit die Verbindung zwischen Aubrey, Bitty und Meggie. Geht ja schon aus dem Titel hervor. Alle drei sind sehr unterschiedlich und waren jahrelang über das ganze Land verstreut und hatten kaum Kontakt. Bitty und Meggie haben ihr Zuhause, die Strickerei, und alles was damit zusammenhängt, also die Magie, immer gemieden, während Aubrey sich dazu verpflichtet fühlt an ihr fest zu halten und ihr treu zu bleiben. Über dieses Pflichtbewusstsein vergisst sie nur leider etwas: sich selbst. Sie gibt quasi ihr Leben und ihr Glück für die Strickerei auf und dass ist einerseits selbstlos und andererseits echt dumm. Nun Ja, ich hab das ja nun nicht mit einem großen Familien-Drama, Erbe, Traditionen, Blablabla, aber die Familie muss doch wollen dass man glücklich ist und sein Leben lebt. Aber abgesehen von Aubrey's gelegentlichen Dummheit mochte ich sie genauso wie Bitty, die immer so nervig verschlossen ist :D und Meggie, die irgendwie ziemlich besessen ist. Vielleicht sollte ein Therapeut ihr helfen...
Nun Ja, nach dem Tod ihrer Tante kommen die drei Schwestern endlich wieder zusammen - um die Beerdigung zu feiern. Und Meggie und Bitty haben noch ein anderes Ziel: Aubrey davon überzeugen, der Strickerei ebenfalls den Rücken zu kehren, besonders als sie erfahren, dass die Straße in der sie steht, höchstwahrscheinlich dem Erdboden gleichgemacht werden soll. Das führt zu einigen Streitereien aber letztendlich zur Versöhnung - Und alles nicht zu langatmig und auch echt spannend.
Toll war natürlich auch Vic! Er ist ein wahrer Gentleman.
Die schwesterlichen Bande zwischen Aubrey, Bitty und Meggie wurden sehr authentisch vermittelt und alle Charaktere waren für mich ausreichend beschrieben und sympathisch,. Der Schreibstil war okay, nur manchmal ein klitzekleines bisschen langweilig (:


Das Cover finde ich wirklich sehr, sehr schön. Vor allem die Farben! Diese leichten, frühlingshaften, fröhlichen Farben. Ich liebe Grün! Da spielt es auch keine Rolle, dass es ein bisschen ins Dunkle geht, in die Schatten. Zumindest für mich nicht^^


Allerdings ist das Amerikanische mal wieder viel passender - und auch schön!


Ganz, ganz tolle Charaktere, eine etwas andere Story, der Plot wirkt öfters ein wenig langweilig durch den seltenen Spannungsaufbau. Ich fand die paar netten Überraschungen gut die aufkamen und mochte den Schreibstil.





Ich Danke LOVELYBOOKS und dem Aufbau-Verlag! *-*

Ein zauberhaftes Wochenende! 

Natalie

P.S.: Wie findet ihr die neue "Datumsanzeige"? Ich hab gestern lange dran gebastelt - HTML und so ;D Änderungsvorschläge und Meinungsäußerungen sind immer willkommen!

Kommentare:

  1. Mir hat die Geschichte insgesamt ebenfalls gut gefallen. Das gewisse Etwas hat ein wenig gefehlt aber trotzdem irgendwie zauberhaft.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hasts gut auf den Punkt gebracht ;D

      Liebe Grüße auch an dich ;)

      Löschen

Huhu lieber Blogbesucher und potenzieller Kommentarschreiber (:
Ich bitte dich - sei schonungslos ehrlich!
Ich freue mich über Feedback aller Art, also nur her damit ;)

Ich wünsche dir noch einen zauberhaften Tag, eine traumhafte Woche und mögen alle deine Wünsche in Erfüllung gehen!
Natalie ♥