14 August 2013

Rezension zu "Rückkehr nach Somerton Court" von Leila Rasheed



Titel: Rückkehr nach Somerton Court [Originaltitel: Cinders & Sapphires]
Autor: Leila Rasheed
Preis: 9,99€ [D]; 10,30 [A]
Seitenanzahl: 384
Meine Wertung: 5 Federviecher
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-596-19689-0
Will ich kaufen!


Im Jahre 1912 kehrt die Familie Averley - Lord Westlake und seine Töchter - aus seinem luxuriösen Leben in Indien auf ihr herrschaftliches Anwesen Somerton Court in England zurück. Während sich die Dienerschaft hastig auf die Ankunft der Herrschaften vorbereitet, trifft eine schockierende Nachricht ein: Lord Westlake wird auch seine Verlobte und ihre drei Kinder mitbringen. Außerdem mehren sich die Gerüchte, er sei wegen eines schrecklichen Skandals aus den Diensten als Gouverneur in Bengalen entlassen worden. Das bringt die bislang heile Welt aus den Fugen. Aber nicht nur den Bewohnern von Somerton Court stehen tiefgreifende Veränderungen bevor - ganz England befindet sich in einer Zeit des Umbruchs...

~ Wenn du dich verliebst, verlierst du vielleicht mehr als nur dein Herz. ~


...fällt außerordentlich gut aus! Ich bin maßlos begeistert von diesem tollen Roman.
Schon der Prolog baute mit seinem zugegebenermaßen echt fiesen Cliff-Hanger eine Spannung auf, die das ganze Buch nicht nur anhielt, sondern zudem noch zu nahm! 
Das Buch hat mir wesentlich besser gefallen als mein letzter historischer Roman von Juliet Nicolson, obwohl man auch hier sehr viel über die damalige Gesellschaft lernte, ja sogar noch mehr, denn man erfuhr auch etwas über den Art und Weise, wie diese aus der Sicht von Personen verschiedener Stände gesehen wurde!
Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, er war unglaublich mitreißend und emotionsgeladen, ich fühlte sehr heftig mit den Hauptprotagonisten mit, obwohl der Roman aus der Erzähler Sicht verfasst ist. Es war ein starkes Auf und Ab der Gefühle, in dem einen Moment freute ich mich irrsinnig für die Charaktere und im nächsten war ich völlig fassungslos über die Boshaftigkeit mancher Menschen und die Intrigen die diese sponnen, aus Wut, Eifersucht, Eitelkeit und Arroganz heraus. Ich bin immer noch maßlos erschrocken. Die ganzen Geheimnisse und Skandale, die dort jeder hat und versteckt sind ungeheuerlich und bei manchem über allem Maße heraus grausam und erschütternd.
Mir wurde mehr als einmal richtiggehend übel und ich bekam schlimme Aggressionen, als ich las und mitfühlte, wie sowohl Dienerschaft als auch die Herrschaften zu kämpfen hatten, wie Untergeordnete zu leiden und zu gehorchen hatten, während sie überaus schlecht behandelt wurden und wie gefangen die politisch und gesellschaftlich wichtigen Menschen doch waren und gezwungen waren ihr eigenes Glück und ihre Träume irgendwo im Nirvana zu lassen. 
Ich bewundere und bemitleide die Menschen, die damals gelebt haben, als noch nicht jeder Mensch (prinzipiell) dasselbe wert war. Unvorstellbar ist das für mich. Ich wäre wahrscheinlich kurz nachdem ich sprechen gelernt hatte schon gehängt worden, weil ich mich einfach hätte über die Umstände echauffieren MÜSSEN!
Dennoch denke ich, dass alle Regeln und Etikette, denen die Menschen zu gehorchen hatten, keine Entschuldigung sind. Klar da stehen Dinge wie die Familienehre, die Arbeit, geliebte Menschen, das Dach über dem Kopf und sogar das eigene Leben auf dem Spiel, aber dennoch kann niemand sagen, dass die Leute nie eine Wahl hatten, sobald sie in einen bestimmten Stand geboren worden waren. Man hat IMMER eine Wahl.
Ada und Rose sind mir unglaublich ans Herz gewachsen, auch Georgiana, deren Vater Edward oder Annie, Michael (Obwohl der doch echt dämlich ist) und Sebastian kann ich gut leiden.
Ada und Rose sind beides sensible und empfindsame Mädchen, mit der Liebe zur Gerechtigkeit und Ehrlichkeit, beide sind sie aufrichtig und wahrheitsliebend, intelligent aber auch leidenschaftlich. 
Wenn ich dagegen zutiefst verabscheue sind natürlich die "Bösen" der Geschichte, Fiona (Welch ein Klischee - Die böse Stiefmutter! Ein Glück, dass ich nichts gegen Klischees habe), Charlotte und Stella, allesamt boshaft und niederträchtig. Bäh, mir wird schon wieder schlecht!
Was mir auch sehr gut gefallen hat, war der aufgedruckte Stammbaum auf dem Umschlag, vorne und hinten im Buch:


Das hat mir sehr geholfen.

Die Story ist immer wieder für eine Überraschung gut, ständig wird man von neuen Ereignissen überrumpelt, sodass man aus dem Staunen, Ausrasten, Tränen zurück halten und Jubeln gar nicht mehr heraus kommt!
Zudem sehr ideenreich und kreativ ausgeschmückt, alle Szenen, Schauplätze und auch die Atmosphäre sind sehr anschaulich beschrieben, sodass man mitgerissen wird und vollkommen in die Geschichte eintaucht.
Ich sterbe sowas von vor Neugierde, denn es gibt tatsächlich einen ZWEITEN BAND!
Nächstes Jahr im Januar kommt er auf Englisch raus und ich bin ernsthaft am überlegen, ob ich ihn mir dann schon holen soll. Mein Englisch lässt zwar zu wünschen übrig, aber ich bin SO. AUFGEREGT! Ich will endlich wissen wie es weiter geht!
Aber zunächst mal zu meinen wenigen Kritikpunkten:
Einige Stellen war vorhersehbar, allerdings trübt das meine Meinung nicht um das geringste, denn bei dem einen oder anderem Klischee kommt das nun mal vor. Außerdem war das nur sehr, sehr selten der Fall. 
Desweiteren fand ich es so schade, dass man so wenig über Ravi erfahren hat, da hätte ich mir ein paar Infos mehr gewünscht/erhofft.


Es ist jetzt nicht das schönste und ansprechendste auf Erden, aber es passt zum Inhalt und zudem machen die kräftigen und fröhlichen Farben Lust auf das Buch und ist keinesfalls langweilig. Ich für meinen Teil empfinde es als sehr hübsch und mag es sehr gern.




Eine Achterbahn der Gefühle, voller Romantik, Spannung und Überraschungen - Ich liebe es!


Das gibt volle Punktzahl!



An dieser Stelle danke ich sehr herzlich LOVELY BOOKS  und dem Fischer-Verlag, dass ich an der Leserunde zu diesem tollen Buch teilnehmen durfte!

Alles, alles Liebe und eine schöne Woche,
Natalie ♥



Kommentare:

Huhu lieber Blogbesucher und potenzieller Kommentarschreiber (:
Ich bitte dich - sei schonungslos ehrlich!
Ich freue mich über Feedback aller Art, also nur her damit ;)

Ich wünsche dir noch einen zauberhaften Tag, eine traumhafte Woche und mögen alle deine Wünsche in Erfüllung gehen!
Natalie ♥