28 August 2013

Neuzugang vom 28. August 2013

Keine Kommentare:
Ein wunderschöner Mittwoch, die Sonne lacht und es ist mal wieder viel zu warm, der Nachmittagsunterricht fällt überraschend wegen was weiß ich aus und dann - Der Gipfel des Eiscremebergs! - ein neues Buch lag auf der Treppe, als ich nach Hause kam.



Anders ist neu in der Klasse. Er sieht super aus und hat etwas Geheimnisvolles an sich. Schnell entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen ihm und Sanne. 

Das passt Robert, dem bisher unangefochtenen Sunnyboy und Ex-Freund von Sanne überhaupt nicht und er beginnt in Anders‘ Vergangenheit zu graben: Nicht nur, dass der Typ keinen Facebook-Account hat – man findet ihn überhaupt nirgends im Netz. Irgendetwas ist da faul! 

Als Robert entdeckt, dass der Neue gar kein „richtiger“ Mann ist, wird es gefährlich für Anders. Richtig gefährlich. Und Sanne muss hilflos dabei zusehen.

Will ich kaufen!




Ich weiß ja nicht, wie ihr das seht, aber der Klappentext hört sich für mich echt interessant an.
Also habe ich mich gleich bei der Leserunde bei Lovely Books beworben und - siehe da! Ich habe das Exemplar sogar gewonnen :3
Als ich es auspackte, griff mich erstmal der Karton an, so dass ich jetzt einen schönen Kratzer an der Hand aufweisen kann (Pappe ist böse. Wirklich.) und dann schaute ich erst mal enttäuscht auf das Buch in meinen Händen.
Warum enttäuscht? Nun, es ist einfach furchtbar dünn!
Nimmt man nur die Geschichte, also die Seiten des Buchs die das eigentliche Buch enthalten, sind es gerade mal 158. Hunderachtundfünfzig Seiten! Ich war entsetzt. Aber nun gut, es können nicht alle Bücher 600 Seiten dicke Schinken sein, und das heißt ja auch nicht, dass das Buch schlecht ist. Nur das es schneller zu Ende ist *schnief*
Ich freue mich jedenfalls auf meine zweite Leserunde (Da muss ich jetzt aber mal hin machen mit Life of Pi, was soll ich sagen? Hab mit dem Schulzeugs viel zu tun)
und natürlich auch auf das Buch. Und es nimmt sogar die Autorin Karen-Susan Fessel daran teil!

Alles Liebe!
Eure Natalie

25 August 2013

[Buchempfehlung]

Keine Kommentare:
Für alle, die die Night-School-Reihe schon kennen:
Bald kommt dritte Band raus!




Mir gefallen Buchtrailer so gut wie nie, aber dieser hier macht meiner Meinung nach richtig neugierig und passt zu den Büchern.

Und für alle, die die Reihe noch nicht kennen:
Klasse Bücher, wer die nicht liest, verpasst was!

Alles Liebe!
Natalie

[Gewinnspiel]

Kommentare:
Hallihallo! Heute habe ich wieder ein Gewinnspiel für euch, und das von mir selbst!

Vor ein paar Tagen habe ich ja geschrieben, dass ich "Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier dank eines Wettbewerbs von Fischer FJB erhalten habe.
Nun Ja - Einen Tag später kam noch ein Buch mit der Post. Wieder "Silber" :D
Ich habe also über Facebook bei Fischer nachgefragt und anscheinend war das ein Versehen der Post oder so etwas, und ich darf das Buch behalten. Nun Ja - Zwei Mal "Silber" brauche ich nun wirklich nicht, und da ich keine anderweitige Verwendung habe und mehrere mir dazu geraten haben, habe ich beschlossen das Buch zu verlosen.



Also - Für alle die das Buch noch nicht haben - Es ist echt gut, und wer Interesse hat, keine Sorge: Es ist noch in die Schutzfolie eingepackt, das heißt es befindet sich kein Fleck von einem beim Lesen gegessenes Marmeladenbrot auf Seite 127, es hat weder mit dem Badewasser Bekanntschaft gemacht oder durfte verknicken, als es mit den aufgeschlagenen Seiten nach unten auf dem Boden gammelte.

Zum mitmachen müsst ihr keine Leser auf meinem Blog sein, aber natürlich fände ich das echt klasse^^
Schreibt einfach ein Kommentar mit eurer E-Mail Adresse unter diesen Post oder eine Nachricht bei dem Kontaktformular, irgendwo rechts in der Sidebar, direkt unter meinen Profildaten, falls ihr eure E-Mail Adresse nicht so.... öffentlich haben wollt ;)

Ihr könnt euch aber natürlich wie immer noch Lose dazu verdienen, kennt ihr sicher schon von anderen Gewinnspielen.

Wenn ihr mir über Google Friends Connect folgt oder über Facebook gibt es ein zusätzliches
und wenn ihr Werbung auf eurem eigenen Blog macht gibt es noch zwei zusätzliche.
Verlinkt den Post mit der Werbung dann einfach in eurer Nachricht oder Kommentar (:

Aber auch, wenn ihr das nicht macht, habt ihr noch Chancen zu gewinnen und zu verlieren habt ihr Ja sowieso nichts, also warum nicht? Ich würde mich freuen, würden viele mitmachen!

Das Gewinnspiel läuft ab heute bis zum Sonntag, den 08. Semptember um 23:59 Uhr, also zwei Wochen. Ihr braucht euch also auch nicht hetzen (: Am nächsten Tag gebe ich dann den Gewinner bekannt.

Viel Glück!
Eure Natalie :3

Neuzugang!

Kommentare:
Huhu ihr Süßen,
Habe neuen Lesestoff, ein Buch was sich für mich persönlich echt interessant anhört.
"Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger" von Yann Martel. Kennen sicher viele auch als Film, ich kenne beides noch nicht und freue mich wirklich darauf es zu lesen!



"Schiffbruch mit Tiger", das Buch, das alle Herzen im Sturm eroberte, der Weltbestseller!

Yann Martels Roman, der 2002 mit dem Booker Prize ausgezeichnet wurde, erzählt eine unerhört weise und komische Geschichte, die Millionen Leser auf der ganzen Welt fand: Pi Patel, der Sohn eines indischen Zoobesitzers und praktizierender Hinduist, Christ und Muslim erleidet mit einer Hyäne, einem Orang-Utan, einem verletzten Zebra und einem 450 Pfund schweren bengalischen Tiger namens Richard Parker Schiffbruch. Bald hat der Tiger alle erledigt - alle, außer Pi. Allein treiben sie auf einem Rettungsboot auf dem Ozean. Eine wundersame, abenteuerliche Odyssee beginnt.

Will ich kaufen!


Vielen lieben Dank an Lukas, der es mir geschenkt hat! Ich hoffe, dir gefällt auch "Der Joker"!

Alles Liebe!
Natalie

22 August 2013

Neuzugang vom 21. August 2013

Kommentare:
Hallöchen (:

Gestern kam mit der Post ganz überraschend ein Buch vom Fischer-Verlag:

Silber - das erste Buch der Träume von Kerstin Gier

Kennt ihr alle, nüsch? Klar, ich habe ja sogar schon eine Rezension zu veröffentlicht. Ich habe es nämlich schon gelesen - allerdings hatte ich es da von meiner besten Freundin Tina ausgeliehen, weil ich es erstens einmal kaum erwarten konnte und zweitens einmal nie gedacht hätte, bei diesem Gewinnspiel zu gewinnen.
Das Buch ist nämlich ein Gewinn, und zwar vom Traumtüren-Contest von dem Fischer-Verlag. Und mit meinem Beitrag, also meiner Traumtür, habe ich mir doch TATSÄCHLICH ein Exemplar des Buches verdient. Und ich habs erst gemerkt, als das Buch kam :D
Jedenfalls bin ich darüber natürlich ganz stolz und präsentiere euch hiermit meine Traumtür:



Ich verstehe wirklich nicht, was die an meiner Traumtür fanden, aber okay, mich stört es nicht^^

Alles Liebe euch und noch einen fantastischen Tag!
(Meiner war eher... Nicht so toll)
Natalie

19 August 2013

Rezension zu "Herzblut - Stärker als der Tod" von Melissa Darnell

Keine Kommentare:


Titel: Herzblut - Stärker als der Tod [Originaltitel: Covet]
Autor: Melissa Darnell
Preis: 12,99€ [D]; 13,40€ [A]
Seitenanzahl: 423
Meine Wertung: 4 Federviecher
Verlag: Darkiss
ISBN: 978-3-86278-756-2
Will ich kaufen!


Wenn du deinen Freund vor dem Tod rettest, indem du ihm das menschliche Leben nimmst was würdest du tun?

Savannah weiß, dass sie Tristan nicht lieben darf. Sie hat es dem Hohen Rat der Vampire geschworen. Es ist zu riskant. Was, wenn ihr Blutshunger erwacht? Wenn durch sie der Waffenstillstand zwischen den Vampiren und Tristans Familie, dem magischen Clann, zerstört wird? Sie sollte Tristan aus dem Weg gehen. Aber das ist unmöglich, denn jeden Tag sehen sie sich in der Jacksonville High, und wenn sich ihre Blicke kreuzen, will Savannah nur ihn Noch während sie versucht, sich an ihren Schwur zu halten, stacheln dunkle Mächte einen Krieg zwischen ihren Welten an. Die Gefahr bringt Savannah und Tristan wieder zusammen aber die Folgen sind unwiederbringlich!

Savannah hat es wirklich nicht leicht: Ihre Vampir-Hälfte scheint immer stärker zu werden, sie kann nichts mehr essen, muss darauf achten sich unauffällig zu verhalten und die Sorgen ihrer Freundinnen zu zerstreuen. Und das zusätzlich zu den Streitereien mit den Mitgliedern des Clanns, dessen Blut auch in ihren Adern fließt, aber von dem es ihr verboten ist Gebrauch zu machen - Nämlich das zaubern lernen. Die Nachfahren liegen seit je her im Streit mit den Vampiren, denen Savannah ebenfalls angehört. Und deshalb ist sie auch eine Gefahr für Tristan, ein Nachfahre, also Mitglied des Clanns, damit ihr Feind und zudem ihre große Liebe.
Doch um ihn nicht zu gefährden und keinen neuen Krieg zwischen den Vampiren und den Nachfahren zu riskieren, musste sie dem Rat der Vampire und auch dem Clann versprechen, Tristan zu vergessen und ihn nicht mehr zu treffen. Savannah weiß, dass es so das Beste ist, doch sie weiß auch, dass sie ihn wird nie vergessen können oder gar aufhören ihn zu lieben.
Tristan ist verzweifelt und weigert sich Savannah und ihre Liebe aufzugeben und kämpft verbissen darum, eine Lösung für die beiden zu finden. Auch er erträgt es kaum, in der Schule dauernd in ihrer Nähe zu sein, und dennoch nicht mit ihr zusammen sein zu dürfen.
Er versucht Savannah zu überzeugen, sich weiter mit ihm zu treffen, doch sie lässt sich mit nichts auf der Welt umstimmen.
Ein Lichtblick für die junge Vampirin sind ihre Freundinnen, darunter auch ihre beste Freundin Anne, der sie endlich alles erzählt. Und Ron, der sie versteht und bei dem sie bei ihren nachmittäglichen Treffen endlich zur Ruhe kommen kann.
Und während Savannah versucht sich mit ihrem Schicksal und ihrem neuen Ich abzufinden, werden plötzlich Nachfahren ermordet aufgefunden - und das allem Anschein nach von Vampiren! Der Clann und auch Savannah und ihre Familie sind entsetzt. Die Morde könnten eine ernsthafte Bedrohung für den Friedensvertrag darstellen, was unbedingt verhindert werden muss.
Doch können Tristan und Savannah das unausweichlich scheinende noch abwenden?


Irgendwie hatte ich es überlesen oder so etwas in der Art, aber eigentlich ist dieses Buch der zweite Band einer Reihe. Hätte ich es vorher nicht zufällig bei Amazon entdeckt, wäre es mir wahrscheinlich auch nicht aufgefallen.
Der zweite Band knüpft direkt an den ersten an, wodurch man sich gleich mitten im Geschehen befindet. Der Kern der Geschichte wird ziemlich schnell aufgeführt und erläutert, sodass keine Verwirrung aufkommt, und obwohl einige Andeutungen zu Handlungen in der Vergangenheit, also dem ersten Band, vorhanden sind, störte das den Verlauf der Geschichte gar nicht, sodass es mir keine Probleme bereitete, dass ich den ersten Teil noch nicht kenne. Eher kommt dadurch etwas Spannung auf, da man wissen möchte, was denn nun passiert ist.
Fast das ganze Buch allerdings bleibt die Handlung und der Spannungsbogen relativ gleich, bis auf den Anfang und das Ende. Dort wird es nämlich richtig spannend! Das hat mir echt gut gefallen und ich war richtig gefesselt. Nur wie gesagt zwischendrin herrschte eine relativ ruhige Atmosphäre. Es werden andauernd die gleichen Aspekte aufgeführt und wiederholt.
Allerdings will ich damit nicht sagen, dass das Buch zwischendurch langweilig wurde, keinesfalls! Zumal dann ja auch noch die Sache mit Ron und den Hütern auftaucht und parallel zu der Geschichte mit den Vampiren und den Nachfahren noch mal eine eigene kleine Story für sich war, zusammen mit Anne.
Das hat mir ebenfalls gut gefallen: Die Nebencharaktere kamen keinesfalls zu kurz, ich empfand jeden als ausreichend beschrieben und charakterisiert.
Die beiden Hauptpersonen Savannah und Tristan erhielten den genau gleichen Teil an Aufmerksamkeit, da die Geschichte aus zwei Sichten verfasst ist. Normalerweise mag ich sowas nicht ganz so gerne, meisten passt das meiner Meinung nach einfach nicht rein und unterbricht immer wieder die Geschichte, aber hier war es okay, weil die Autorin es gut umgesetzt hat und es zudem spannend ist, beide Seiten der Geschichte zu erfahren und man auch beide gut dabei kennen lernte.
Savannah war mir gleich sympathisch: Ihr Starrköpfigkeit störte mich nicht und ihre moralischen Ansichten sagten einiges über ihr Wesen aus. Was mich nur an ihr nervte: Ihre Langsamkeit beim Denken. Sie begriff die offensichtlichsten Dinge unglaublich spät, dass ich nur stöhnen und den Kopf schütteln konnte.
Tristan ist der perfekte Junge, gut aussehend, charmant, intelligent, nett, mitfühlend, beschützerisch und all das. Und er ist ein Softie. Er sieht nur Savannah und ist für alles andere blind, so sehr liebt er sie.
Aber manchmal kam er mir vor wie ein treudoofer Hund und seine nicht vorhandenen Ecken und Kanten machten ihn ein bisschen langweilig.
Aber ansonsten mochte ich beide gerne.
Der Schreibstil reißt mit, langweilt nicht und verpackt die Story, die Charaktere und all das sehr hübsch, hat mir gut gefallen.
Was gibt es da noch groß zu sagen? ;)

Das Cover passt wie der Titel eigentlich hervorragend zur Geschichte. Das Mädchen, auch wenn ich es nicht so toll finde, dass sie in schwarz weiß ist, ist wohl Savannah und passt somit gut. Der blutrote Wald und die Ornamente passen zu den in dem Buch vorkommenden Vampiren, die Savannah ja eigentlich den meisten Stress bescheren. Aus meiner Sicht aus.
Ich finde es hübsch und meine, es macht neugierig.


Ein klasse Fantasyerlebnis, magisch, fesselnd - Und originell!
Ich kann es nur weiter empfehlen! Und vor allem bin ich irrsinnig gespannt auf den nächsten Band - Und wehe, es gibt keinen!




Zudem hat mich das Buch ein bisschen nachdenklich gestimmt. Mir ist noch nie aufgefallen, wie grausam eigentlich die Vorstellung von einem Wesen ist, dass um zu überleben Leben nehmen muss. Ich meine für die Vampire muss das doch total scheiße sein. Sie haben keine Wahl. Aus dem moralischen Blickwinkel ist es natürlich schlimmer, zu töten, obwohl man das nicht müsste, so wie wir Menschen es tun. Aber auf emotionaler Ebene - Wir haben wenigstens die Wahl. Vampire nicht.
Lassen wir es nur kurz außer Acht, dass das eine fiktive Spezies ist^^

Jetzt muss ich aber mal Danke sagen!
Und zwar ganz herzlich BLOGG DEIN BUCH und dem MIRA-TASCHENBUCH VERLAG!
Ich finde das so cool, dass ich das Buch lesen durfte, sogar noch bevor es eigentlich erscheint.
Hallo?! Ist das cool oder ist das cool? :D

Ich verabschiede mich nun für heute (War ein anstrengender Tag - Der erste Schultag auf der neuen Schule in der Oberstufe, OHNE meine geliebten Mädels!)
Schlaft schön, träumt süß!

Natalie

17 August 2013

Neuzugang vom 17. August 2013

Kommentare:
Tag auch, meine Lieben (:

Gerade eben kam was mit der Post - Und jetzt raaaatet mal was?^^
Es war ein Buch, und das auch noch für mich! 



Herzblut - Stärker als der Tod

Wenn du deinen Freund vor dem Tod rettest, indem du ihm das menschliche Leben nimmst was würdest du tun?

Savannah weiß, dass sie Tristan nicht lieben darf. Sie hat es dem Hohen Rat der Vampire geschworen. Es ist zu riskant. Was, wenn ihr Blutshunger erwacht? Wenn durch sie der Waffenstillstand zwischen den Vampiren und Tristans Familie, dem magischen Clann, zerstört wird? Sie sollte Tristan aus dem Weg gehen. Aber das ist unmöglich, denn jeden Tag sehen sie sich in der Jacksonville High, und wenn sich ihre Blicke kreuzen, will Savannah nur ihn Noch während sie versucht, sich an ihren Schwur zu halten, stacheln dunkle Mächte einen Krieg zwischen ihren Welten an. Die Gefahr bringt Savannah und Tristan wieder zusammen aber die Folgen sind unwiederbringlich!


Allerdings sehe ich gerade: Das Buch ist der zweite Teil einer Reihe!
Na ganz klasse - Kann mir das nicht jemand mal früher sagen? Irgendwie stand das nicht bei Blogg dein Buch oder ich hab es überlesen. Ich bin aber auch ein Schussel.
Naja, jetzt ist es halt passiert. Ich hoffe nur, ich versteh trotzdem alles! Ich fange dann mal an zu lesen ;)

Alles Liebe und ein schönes Wochenende!
Natalie

15 August 2013

Das glaubt ihr nie!

Kommentare:
Haaaallo Leute (:

Ihr glaubt nicht, wer meine Rezension zu "Rückkehr nach Somerton Court" auf seinem Blog und seinem Twitter Account gepostet hat - Leila Rasheed, die Autorin höchstpersönlich!

Also ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber ich finde das krass. Krass cool! Ich freue mich riesig (:

Hier zum Post auf ihrem Blog

Gekommen bin ich dazu, als ich mit ihr ein paar Kommentare hin und her geschrieben habe.
Wow... Ich bin immer noch... sprachlos o.O

Liebe Grüße!
Natalie

14 August 2013

Rezension zu "Rückkehr nach Somerton Court" von Leila Rasheed

Kommentare:


Titel: Rückkehr nach Somerton Court [Originaltitel: Cinders & Sapphires]
Autor: Leila Rasheed
Preis: 9,99€ [D]; 10,30 [A]
Seitenanzahl: 384
Meine Wertung: 5 Federviecher
Verlag: Fischer
ISBN: 978-3-596-19689-0
Will ich kaufen!


Im Jahre 1912 kehrt die Familie Averley - Lord Westlake und seine Töchter - aus seinem luxuriösen Leben in Indien auf ihr herrschaftliches Anwesen Somerton Court in England zurück. Während sich die Dienerschaft hastig auf die Ankunft der Herrschaften vorbereitet, trifft eine schockierende Nachricht ein: Lord Westlake wird auch seine Verlobte und ihre drei Kinder mitbringen. Außerdem mehren sich die Gerüchte, er sei wegen eines schrecklichen Skandals aus den Diensten als Gouverneur in Bengalen entlassen worden. Das bringt die bislang heile Welt aus den Fugen. Aber nicht nur den Bewohnern von Somerton Court stehen tiefgreifende Veränderungen bevor - ganz England befindet sich in einer Zeit des Umbruchs...

~ Wenn du dich verliebst, verlierst du vielleicht mehr als nur dein Herz. ~


...fällt außerordentlich gut aus! Ich bin maßlos begeistert von diesem tollen Roman.
Schon der Prolog baute mit seinem zugegebenermaßen echt fiesen Cliff-Hanger eine Spannung auf, die das ganze Buch nicht nur anhielt, sondern zudem noch zu nahm! 
Das Buch hat mir wesentlich besser gefallen als mein letzter historischer Roman von Juliet Nicolson, obwohl man auch hier sehr viel über die damalige Gesellschaft lernte, ja sogar noch mehr, denn man erfuhr auch etwas über den Art und Weise, wie diese aus der Sicht von Personen verschiedener Stände gesehen wurde!
Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, er war unglaublich mitreißend und emotionsgeladen, ich fühlte sehr heftig mit den Hauptprotagonisten mit, obwohl der Roman aus der Erzähler Sicht verfasst ist. Es war ein starkes Auf und Ab der Gefühle, in dem einen Moment freute ich mich irrsinnig für die Charaktere und im nächsten war ich völlig fassungslos über die Boshaftigkeit mancher Menschen und die Intrigen die diese sponnen, aus Wut, Eifersucht, Eitelkeit und Arroganz heraus. Ich bin immer noch maßlos erschrocken. Die ganzen Geheimnisse und Skandale, die dort jeder hat und versteckt sind ungeheuerlich und bei manchem über allem Maße heraus grausam und erschütternd.
Mir wurde mehr als einmal richtiggehend übel und ich bekam schlimme Aggressionen, als ich las und mitfühlte, wie sowohl Dienerschaft als auch die Herrschaften zu kämpfen hatten, wie Untergeordnete zu leiden und zu gehorchen hatten, während sie überaus schlecht behandelt wurden und wie gefangen die politisch und gesellschaftlich wichtigen Menschen doch waren und gezwungen waren ihr eigenes Glück und ihre Träume irgendwo im Nirvana zu lassen. 
Ich bewundere und bemitleide die Menschen, die damals gelebt haben, als noch nicht jeder Mensch (prinzipiell) dasselbe wert war. Unvorstellbar ist das für mich. Ich wäre wahrscheinlich kurz nachdem ich sprechen gelernt hatte schon gehängt worden, weil ich mich einfach hätte über die Umstände echauffieren MÜSSEN!
Dennoch denke ich, dass alle Regeln und Etikette, denen die Menschen zu gehorchen hatten, keine Entschuldigung sind. Klar da stehen Dinge wie die Familienehre, die Arbeit, geliebte Menschen, das Dach über dem Kopf und sogar das eigene Leben auf dem Spiel, aber dennoch kann niemand sagen, dass die Leute nie eine Wahl hatten, sobald sie in einen bestimmten Stand geboren worden waren. Man hat IMMER eine Wahl.
Ada und Rose sind mir unglaublich ans Herz gewachsen, auch Georgiana, deren Vater Edward oder Annie, Michael (Obwohl der doch echt dämlich ist) und Sebastian kann ich gut leiden.
Ada und Rose sind beides sensible und empfindsame Mädchen, mit der Liebe zur Gerechtigkeit und Ehrlichkeit, beide sind sie aufrichtig und wahrheitsliebend, intelligent aber auch leidenschaftlich. 
Wenn ich dagegen zutiefst verabscheue sind natürlich die "Bösen" der Geschichte, Fiona (Welch ein Klischee - Die böse Stiefmutter! Ein Glück, dass ich nichts gegen Klischees habe), Charlotte und Stella, allesamt boshaft und niederträchtig. Bäh, mir wird schon wieder schlecht!
Was mir auch sehr gut gefallen hat, war der aufgedruckte Stammbaum auf dem Umschlag, vorne und hinten im Buch:


Das hat mir sehr geholfen.

Die Story ist immer wieder für eine Überraschung gut, ständig wird man von neuen Ereignissen überrumpelt, sodass man aus dem Staunen, Ausrasten, Tränen zurück halten und Jubeln gar nicht mehr heraus kommt!
Zudem sehr ideenreich und kreativ ausgeschmückt, alle Szenen, Schauplätze und auch die Atmosphäre sind sehr anschaulich beschrieben, sodass man mitgerissen wird und vollkommen in die Geschichte eintaucht.
Ich sterbe sowas von vor Neugierde, denn es gibt tatsächlich einen ZWEITEN BAND!
Nächstes Jahr im Januar kommt er auf Englisch raus und ich bin ernsthaft am überlegen, ob ich ihn mir dann schon holen soll. Mein Englisch lässt zwar zu wünschen übrig, aber ich bin SO. AUFGEREGT! Ich will endlich wissen wie es weiter geht!
Aber zunächst mal zu meinen wenigen Kritikpunkten:
Einige Stellen war vorhersehbar, allerdings trübt das meine Meinung nicht um das geringste, denn bei dem einen oder anderem Klischee kommt das nun mal vor. Außerdem war das nur sehr, sehr selten der Fall. 
Desweiteren fand ich es so schade, dass man so wenig über Ravi erfahren hat, da hätte ich mir ein paar Infos mehr gewünscht/erhofft.


Es ist jetzt nicht das schönste und ansprechendste auf Erden, aber es passt zum Inhalt und zudem machen die kräftigen und fröhlichen Farben Lust auf das Buch und ist keinesfalls langweilig. Ich für meinen Teil empfinde es als sehr hübsch und mag es sehr gern.




Eine Achterbahn der Gefühle, voller Romantik, Spannung und Überraschungen - Ich liebe es!


Das gibt volle Punktzahl!



An dieser Stelle danke ich sehr herzlich LOVELY BOOKS  und dem Fischer-Verlag, dass ich an der Leserunde zu diesem tollen Buch teilnehmen durfte!

Alles, alles Liebe und eine schöne Woche,
Natalie ♥



[Buchempfehlung] - Müsst ihr lesen!

Kommentare:
Einen wunderschönen Mittwoch Mittag :D

Heute habe ich gesehen, dass endlich, ENDLICH eines der besten Bücher auf diesem Planeten verfügbar und zu kaufen ist!

VERLIEBE DICH NIE IN EINEN ROCKSTAR

ist der Titel des Buchs, geschrieben und erdacht von Teresa Sporrer - Autorin und ebenfalls Bloggerin des Buchblogs "Terii's Bücherblog"


Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.



Ich kenne die Geschichte schon - Und rate euch dringend: Lest sie! Auch ich will mir das Buch unbedingt noch kaufen, denn das ich sie gelesen habe, ist schon ein bisschen her.

Alles klar? ;)

Liebe Grüße,
Natalie

13 August 2013

[Gewinnspiel]

Keine Kommentare:
Guten Tag Ihr (:

Ich habe heute ein Gewinnspiel auf dem Blog "Chrissie's Bücherwelt" entdeckt, und musste euch natürlich gleich davon erzählen.
(Außerdem steigen dadurch meine Chancen *hust*)

Dieses Gewinnspiel wird zu Ehren von ganzen 100 Beiträgen veranstalten, und das ist doch echt ein Grund zur Freude :)

Alles Liebe!
Natalie

12 August 2013

Ich bedanke mich!

Keine Kommentare:
Und zwar dafür, dass ich von der lieben FreBo getaggt wurde!
Sie selbst hat ebenfalls einen wunderhübschen Bücherblog mit dem Namen "Bücherwelten" -
schaut doch mal vorbei!

Die Regeln:

• Den Tagger als Dankeschön verlinken
• Die gestellten 10 Fragen vom Tagger beantworten
• 10 neue Fragen stellen
• 10 Blogger taggen, die unter 200 Leser haben


FreoBo's Fragen:

1. Welches Sternzeichen bist du? - Und denkst du, dass es deiner Persönlichkeit entspricht?
Ich bin Wassermann und von Horoskopen, auf die die Frage hinausläuft, weiß ich ehrlich gesagt nicht was ich von denen halten soll. Ich glaube daran, dass die Sterne, die Planeten, das Universum da oben schon unsere Persönlichkeit beeinflusst, aber ich glaube nicht daran, dass wir Menschen genug darüber im Bilde sind um zu wissen und abzulesen, inwiefern wir eben beeinflusst werden.


2. Was ist dein Lieblings Buch in Fantasy Genre?
Diese Frage ist echt total fies! Da gibt es doch viel zu viele :D Aber ich mag die Chroniken der Schattenjäger sehr, sehr gerne, und die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare, allerdings auch die Magyria-Reihe von Lena Klassen und die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier und die Libri-Mortis-Reihe von Peter Schwindt, ich mag "Vollmondkuss" von Patricia Schroeder, "Wolkenpanther" von Kenneth Oppel, "Von der Nacht verzaubert" und "Vom Mondlicht berührt" von Amy Plum ebenfalls wirklich sehr. Und noch ein paar andere.
WIE SOLL MAN SICH DA ENTSCHEIDEN?!


3. Stell dir vor man könnte seine Augenfarbe nach belieben ändern, würdest du es tun? - Wenn ja, in welche Farbe?
Ja, würde ich, und zwar in grün. Ich habe zwar schon größten teils grüne Augen, aber da sind irgendwie noch Blau und Grau und Bernstein und was nicht noch alles für Farben drin. Ich hätte gerne nur EINE Augenfarbe :D Und die so richtig schön krass leuchtend. Höhö^^


4. Was ist deine Lieblingsbeschäftigung?
Ich dachte zwar eigentlich, das wäre offensichtlich, aber nun gut^^
Lesen. Nichts auf der Welt tue ich lieber als Lesen. Naja, vielleicht noch Tanzen oder Malen. Aber auch nur vielleicht ;D


5. Wie oft hörst du Musik?
Jeden Tag selbstverständlich! Wie traurig wäre eine Welt ohne meine geliebte Musik?!


6. Welche Art von Filmen schaust du dir am liebsten an? Und Warum?
Na Liebesfilme^^ Solche kitschigen Streifen, wo man schon von Anfang an weiß, dass das Paar am Ende zusammen kommt. Und das aus dem selben Grund, warum ich am liebsten Liebesromane lese und zwar deshalb, weil sie einfach gut tun. Im normalen Leben, dieser Realität ist nicht immer alles Friede, Freude, Schokokuchen und da ist es doch schön, das wenigstens mal in einer Geschichte zu sehen. Ich brauche das irgendwie um mir meine süße, kleine Traumwelt aufzubauen. Vielleicht machen die mich auch naiv, vielleicht bin ich dumm, weil ich durch solche Geschichten glaube, es könne immer ein Happy-End geben, dass jeder bekommt was er verdient und in jedem Menschen etwas Gutes steckt. Dass immer alles gut werden kann. Aber das ist mir sowas von egal - Ich bin lieber nervtötend naiv und falle dadurch meinetwegen schmerzhaft auf die Nase, aber wenigstens habe ich so meine schöne Hoffnung und kann den Menschen freundlich und nicht misstrauisch gegenüber treten. Das ist mir wichtig und das lasse ich mir von der Realität nicht kaputt machen. 
Herrgott - Welch eine Melodramatik! Ich habe wieder viel zu weit ausgeholt, ich Plappermaul.


7. Wenn du in der Zeit zurück reisen könntest und eine einzige Sache ändern dürftest, was würde es sein?
Spontan würde mir jetzt diese eine Sache einfallen: Ist noch nicht allzu lange her, da habe ich einem mir persönlich wichtigem Menschen eine Sache erzählt und ich denke, dass dieser Mensch mich deshalb jetzt für psychisch gestört hält, weshalb ich das lieber rückgängig machen würde :D


8. Machst du Zuhause manchmal seltsame/verrückte Sachen? Wenn ja, welche?
Aber Hallo! Ich mache STÄNDIG seltsame Sachen, nicht nur zu Hause. Und das sind echt viele, die schwer zu erklären sind und die ich hier auch nicht ausführen möchte. Nicht, dass ihr noch denkt, mein psychischer Schaden stellt eine ernsthafte Gefahr für die Öffentlichkeit dar.


9. Bist du eine schnelle(r) Leser/in?
Ja, ich würde sogar sagen ich lese sehr schnell. Wenn wir in der Schule Texte gemeinsam lesen, bin ich schon am Ende, wenn die anderen erst bei der Hälfte sind. Klar ist der Vergleich irgendwie blöd, aber ich lese eben oft und viel, da wird man schon schneller.


10. Wie lange führst du bereits einen Blog?
Nicht schon wieder diese Frage! :D Aber ich wiederhole es meinetwegen nochmal: Mein normaler Blog existiert schon seit über zwei Jahren und dieser hier seit ein paar Monaten und ich bastel an beiden fleißig rum^^


Meine Fragen:

01. Wenn du eine prominente Person deiner Wahl treffen könntest, wen würdest du die aussuchen?
02. Was war dein bisherig schönstes Erlebnis in diesem Sommer?
03. Glaubst du an etwas, und dabei ist es völlig irrelevant was, nach dem Tod?
04. Warst du schon jemals verliebt? ♥
05. Welches ist/sind deine Lieblingsfernsehsendung/en
06. Hast du einen Lieblingsjoghurt und wenn Ja, welchen?
07. Was war/ist dein Lieblingsfach in der Schule?
08. Welche Eigenschaft schätzt du bei anderen am meisten und welche am wenigsten?
09. Welches war dein letztes Urlaubsziel?
10. Stell dir vor, du würdest ganz überraschend die Weltherrschaft erlangen - Was würdest du als erstes ändern wollen?


Und nun geht es an die Blogs, die ich tagge.
Mal sehen, ob ich ganze 10 zusammen bekomme ;)

Prinzessin Annes Lesereich
Nalla's Bookiversum
Buchgedanke
Confessions of a Bookaholic
Time to read
Zwischenweltträumer
Zeilenreichtum
Wortszenerie
Mirror Island
Unlock your Heart

So, das waren Zehn - Denke ich zumindest.
Mathe mochte mich noch nie^^


Noch einen zauberhaften Abend allen Nachteulen und Nicht-Nachteulen dort draußen,
Natalie (:

[Kurz-]Rezension zu "Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch

Keine Kommentare:


Titel: Türkisgrüner Winter
Autor: Carina Bartsch
Preis: 9,99€ [D]; 10,30 [A]
Seitenanzahl: 464
Meine Wertung: 4 einhalb Federviecher
Verlag: rororo
ISBN: 978-3-499-22791-2
Will ich kaufen!


Dies ist der zweite und letzte Teil einer Reihe.
>>Hier<< gelangst du zu Teil Eins.

Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren. 

Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back!



Das Buch ist die Fortführung von "Kirschroter Sommer" und meine Meinung dazu ist so gut wie die gleiche :D Der Roman ist wie sein Vorgänger witzig, charmant und romantisch. Wieder sorgen einige Ereignisse für Turbulenzen in der Beziehung zwischen Elyas und Emely (Die es dem armen Kerl nach wie vor ziemlich schwer macht), bis die zwei schließlich doch zusammen kommen. Wie lange kann man dem Charme dieses Traumtypen auch schon entgehen? ;)
Allerdings ist das Ganze dann doch wirklich zu schön um wahr zu sein - Elyas hat einen verhängnisvollen Fehler begangen und Emely wendet sich (jedoch verständlich) zutiefst verletzt von dem jungen Mann ab. Und dann geht die Geschichte erst richtig los^^
Also, wie gesagt, viele Überraschungen sind enthalten, es bleibt immer spannend, ich kugelte mich des Öfteren vor Lachen auf dem Boden - der zweite hat mir wie der erste Band sehr gut gefallen.
Auch hier bewies die Autorin Ideenreichtum und Kreativität - Und ich liebe einfach den Schreibstil.
Ein schöner Roman zum Träumen und zur Unterhaltung, mehr fällt mir einfach nicht ein.
Das Finale, ja, der Showdown war dann schon sehr dramatisch, aber ich bin glücklich mit den Entwicklungen und dem Ende (:
Das Buch hat, sagen wir mal "Pepp", aber es fehlt mir irgendwie das besondere Etwas.




Allerliebste Grüße!


P.S.: Bin mit "Rückkehr nach Somerton Court" durch und bin begeistert! Die (diesmal überraschend lange :D) Rezension habe ich sogar schon fertig, will diese aber erst nach Beendung der Leserunde auf LOVELY BOOKS online stellen. Hihi^^

11 August 2013

Rezension zu "Als Mrs. Simpson den König stahl" von Juliet Nicolson

Keine Kommentare:


Titel: Als Mrs. Simpson den König stahl [Originaltitel: Abdication]
Autor: Juliet Nicolson
Preis: 14,99€ [D]; 15,50 [A]
Seitenanzahl: 392
Meine Wertung: 3 Federviecher
Verlag: Insel-Verlag
ISBN: 978-3-458-35937-1
Will ich kaufen!


England, 1936. Für die 19-jährige May Thomas beginnt das Abenteuer ihres Lebens. Gerade aus Barbados nach England gekommen, tritt sie eine Stelle als Chauffeurin bei Sir Philip Blunt an. Mit ihrer offenen, liebenswürdigen Art findet sie bei den Blunts schnell ein neues Zuhause. Und in dem politisch und sozial engagierten Oxfordstudenten Julian einen Freund, für den sie schon bald mehr empfindet, als ihr erlaubt ist. Zur selben Zeit hält Evangeline Nettlefold Einzug bei den Blunts. May schließt Freundschaft mit der lebenslustigen Amerikanerin, die mit ihrer impulsiven Art die britische Reserviertheit durcheinanderwirbelt. Doch Evangeline sorgt für etwas mehr Aufregung, als allen lieb ist. Denn sie steht in engem Kontakt mit Wallis Simpson, deren heimliche Affäre mit dem König nicht nur die Skandalpresse in Alarmbereitschaft versetzt. Nach und nach taucht May immer tiefer ein in die Verstrickungen der gehobenen britischen Gesellschaft und hat bald nicht mehr nur mit ihrem Gefühlschaos zu kämpfen…


Ich war ziemlich neugierig auf diesen historischen Roman und obwohl mich das Cover jetzt nun nicht so sehr angesprochen hatte, tat es der Klappentext um so mehr!
Als ich zu lesen begann, war ich schon etwas enttäuscht. Der Schreibstil erscheint mir ein wenig langweilig und unpersönlich - Im Bezug auf die Personen, die in den unterschiedlichen Abschnitten im Vordergrund stehen. Es ist die "Allwissender-Erzähler"-Sicht gewählt, was an sich ja ganz gut passt. Aber durch die Zeitsprünge und die Tatsache, dass erst eine Situation erklärt und aufgeführt wird, dann wieder eine, die vor dieser Handlung spielt, ehe es dann mit den Geschehnissen, nach dieser Situation weiter geht, ist es mir zunehmend schwer gefallen, mich in das Buch einzufinden und sowas wie Spannung zu empfinden. Ach Ja - Die Spannung! Auch die hat mir irgendwie gefehlt. Teilweise wurde man mit Namen und Orten und geschichtlichen Ereignissen bombardiert, die die Autorin zwischenzeitlich eingebaut hat, was aber eher erschlagend als nützlich wirkte. Natürlich sind die Erklärungen wichtig, aber manchmal war es einfach zu viel des Guten. Außerdem hatten diese Menge Informationen die Geschehnisse in der "Gegenwart" des Buches, dann aus dem Gedächtnis verdrängt.
Bei der Hauptprotagonistin handelt es sich um die junge May, die mir schon von Anfang an sympathisch war und die mir die Geschichte über schon ans Herz gewachsen ist. Sie verliebt sich in den gut aussehenden Julien, der, wie auch sie bemerkte, schon sehr arrogant war, und den ich nicht so gut leiden mochte. Er ist äußerst sprunghaft, weiß nie was er will, nimmt sich aber trotzdem eben das, was er will. Zu Gute halten muss man ihm seine Ehrlichkeit und seinen Gerechtigkeitssinn, für den ich ihn dennoch schätzen gelernt habe :D Evangeline Nettleford, auf der ebenfalls manchmal der Fokus lag, von der weiß ich eigentlich gar nicht so Recht, ob ich nun Zuneigung oder Abscheu für sie empfinden soll. Sie macht viele seltsamer und blöder Sachen, aber letztendlich kann sie einem nur unendlich leid tun, denn sie ist so unglaublich einsam und zudem scheinbar auch noch vom Pech verfolgt. Arme Evangeline.
Und ein Charakter, den ich sehr mochte, war Florence, die kleine Tochter von Mrs. Cage. Denn die Kleine ist ein wirklich liebreizendes Mädchen!
Die Story selbst ist ein bisschen... Naja, fad. Man weiß jetzt eigentlich nicht so genau, was der Kern der Geschichte ist und irgendwie stand nichts weiter im Vordergrund, jede Geschichte der unterschiedlichen Charaktere blieb ein wenig blass. Dennoch war die Story von der Chauffeurin kreativ ausgedacht und passte eigentlich recht gut rein in die damaligen Ereignisse rund um Mrs. Simpson und den König. Ich weiß nicht sonderlich viel über die geschichtlichen Hintergründe, denn auch diese Geschichte bleibt ziemlich im Hintergrund, aber nun gut.


Das Cover passt, anders als der Titel, gut zum Buch: Es ist, Entschuldigt, dass soll nun wirklich nicht abwertend klingen!!! irgendwie langweilig. Tut mir sehr, sehr, sehr leid, aber ich empfinde das so. Der blaue Rolls-Royce im Vordergrund passt natürlich zu der Arbeit von May, allerdings habe ich nicht den leisesten Schimmer, welches Gebäude das im Hintergrund sein soll (Vielleicht das Fort Belvedere?) oder wer die Dame im violett geblümten Kleid sein soll. Aufregend oder ansprechend wirkt das gesamte Cover jedoch nicht auf mich. Der Titel passt, wie gesagt, nur mäßig zum Buch, er hängt lediglich mit der Zeit, in der es spielt, zusammen. Allerdings klingt er irgendwie ein wenig frech und witzig.


Das englische Cover ist fast identisch, bis eben die Schrift und das Blabla. Auch beim Originaltitel (Übersetzt: Abdankung) ist es irgendwie das Gleiche wie beim Deutschen: Er passt zu der Zeit, in der die Geschichte spielt.


Ganz nette Story, allerdings etwas langweilig und blass erscheinend.


Ich vergebe ganze 3 Federviecher (Diese halben Dinger sind ja auch irgendwie Tierquälerei)



Für dieses schöne Rezensionsexemplar danke ich ganz herzlichst dem


(Bei dem Buch waren viele, wirklich sehr viele Beilagen dabei, unter anderem auch dieses Stück bedruckte Pappe, welches ich als Lesezeichen genutzt habe. Danach sah es so aus :D Lesezeichen aus Papier leben bei mir leider Gottes nie sonderlich lange)

Und natürlich

Vielen lieben Dank, wirklich, DANKE ^^

Das war's für heute von der Quasselstrippe, die auf den Namen Natalie hört ;)
(Wohlgemerkt: Ohne "H"!)


P.S.: Meine Umfrage, die ich zum Thema Schicksal gestartet hatte, ist beendet.
16 Leute haben teilgenommen, Danke an diejenigen.

Hier die Auswertung;

Glaubst du an Schicksal?

2 Leute sagten: "Ja, auf jeden Fall!" (=12%)
3 Leute sagten: "Das ist doch totaler Blödsinn..." (=18%)
11 Leute sagten: "So teils, teils. Manches ist Schicksal und manches ist Zufall." (=68%)

was bedeutet, die Mehrheit hat die goldene Mitte gewählt.
Nochmals Danke für euer Feedback!


09 August 2013

Neuzugänge vom 7. und 9. August 2013

Kommentare:
Einen wunderschönen guten Tag,

Vor zwei Tagen habe ich mein zweites Rezensionsexemplar "Als Mrs. Simpson den König stahl" von Juliet Nicholson erhalten und heute kam mit der Post "Rückkehr nach Somerton Court" von Leila Rasheed, mit dem ich an einer Leserunde auf LovelyBooks teilnehme. Meine ERSTE Lesrunde. Yippie :D
Ich habe mich über beide sehr gefreut (Und wem will ich etwas vormachen - Das lag zu mit auch daran, dass ich sie umsonst lesen darf^^) Beides sind historische Romane, von denen ich neuerdings Fan bin.
Mit "Als Mrs. Simpson den König stahl" habe ich bereits angefangen, allerdings habe ich noch nicht sonderlich viel gelesen und ich bin echt gespannt, wie die beiden Romane sind.



"Ein berauschender Roman." - The Independent

England, 1936. Für die 19-jährige May Thomas beginnt das Abenteuer ihres Lebens. Gerade aus Barbados nach England gekommen, tritt sie eine Stelle als Chauffeurin bei Sir Philip Blunt an. Mit ihrer offenen, liebenswürdigen Art findet sie bei den Blunts schnell ein neues Zuhause. Und in dem politisch und sozial engagierten Oxfordstudenten Julian einen Freund, für den sie schon bald mehr empfindet, als ihr erlaubt ist. Zur selben Zeit hält Evangeline Nettlefold Einzug bei den Blunts. May schließt Freundschaft mit der lebenslustigen Amerikanerin, die mit ihrer impulsiven Art die britische Reserviertheit durcheinanderwirbelt. Doch Evangeline sorgt für etwas mehr Aufregung, als allen lieb ist. Denn sie steht in engem Kontakt mit Wallis Simpson, deren heimliche Affäre mit dem König nicht nur die Skandalpresse in Alarmbereitschaft versetzt. Nach und nach taucht May immer tiefer ein in die Verstrickungen der gehobenen britischen Gesellschaft und hat bald nicht mehr nur mit ihrem Gefühlschaos zu kämpfen…





England 1912: Ein Herrenhaus, zwei Welten und ein Jahrhundert voller Umbrüche

Nach einem luxuriösen Leben in Indien kehrt Lord Westlake mit seinen beiden Töchtern auf sein herrschaftliches Anwesen Somerton Cort zurück. Aber skandalöse Gerüchte verfolgen ihn bis nach England, und so sieht seine älteste Tochter, Lady Ada, sich gezwungen, zwischen ihrem eigenen Glück und der Familienehre zu wählen. Denn nur sie kann den Ruf der Averleys retten. Aber dafür müsste sie ihre große Liebe aufgeben - einen Mann, den ihr Vater nie akzeptieren würde.

Wenn du dich verliebst, verlierst du vielleicht mehr als nur dein Herz. 

Nun, liebe Juliet und Leila (Ich darf Sie doch beim Vornamen nennen? Ich hoffe doch sehr!), zunächst einmal muss ich sagen, haben Sie sehr hübsche Namen. Und zweitens:
Es wird mir ein Vergnügen sein, Ihre Bücher zu lesen und zu rezensieren!

Euch noch einen schönen Tag,
Natalie

06 August 2013

Rezension zu "Kirschroter Sommer" von Carina Bartsch

Kommentare:


Titel: Kirschroter Sommer
Autor: Carina Bartsch
Preis: 9,99€ [D]; 10,30 [A]
Seitenanzahl: 512
Meine Wertung: 4 einhalb Federviecher
Verlag: rororo
ISBN: 978-3-499-22784-4
Will ich kaufen!


Dies ist der erste Band einer zweiteiligen Reihe.
>>Hier<< geht es zu Band Zwei.

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? 

Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?









Ich muss immer noch grinsen - Denn "Kirschroter Sommer" glänzt meiner Meinung nach am meisten durch den Humor und den lockeren Schreibstil der Autorin. Ich habe mich wirklich gerne durch die Zeilen gefressen, das Buch ist ein schöner Zeitvertreib und Aufmunterung für Zwischendurch.
Und das Wichtigste: Romantik! Ein gefühlvoller Roman, aber nicht kitschig, mit einiges an Ironie und Sarkasmus, das hat mir außerordentlich gut gefallen.
Eine Story, wie sie jedem passieren kann, und die Hauptprotagonistin Emely ist einem direkt sympathisch und ich persönlich konnte mich gut mit ihr identifizieren. Nur dass ich ihre Liebe zu Autos jetzt nicht so ganz nachvollziehen kann, aber okay :D
Die Geschichte strotzt nur so vor Ideenreichtum und Gott sei Dank sind einige Überraschungen dabei. Es gab nur wenige Stellen, wo ich schon vorausahnen konnte, was passiert, weil Klischees nun mal passieren. Die Kabbeleien zwischen Emely und Elyas waren für mich sehr amüsant zu lesen, ebenso wie einige ernstere Momente. Perfekte Mischung an Ernsthaftigkeit und Witzeleien!
Alle Charaktere sind gut ausgearbeitet und es gibt jetzt keinen, wo ich sagen würde, der ist mir zu blass geblieben. Emely ist zwar ein unglaublicher Sturkopf und manchmal nervte das ein klitze kleines bisschen, aber ich habe sie dennoch gern, einfach durch ihre ganze Art wächst sie einem sofort ans Herz -
Und das Gleiche ist es auch bei Elyas. Und obwohl er sich öfters echt wie ein Blödmann verhält, muss man ihn einfach gern haben. Zudem muss zu seiner Verteidigung gesagt werden, dass Emely ihm es schon verdammt schwer macht!
Man ist immer gespannt, wie sich jetzt die Situation zwischen den beiden entwickelt und zudem, was denn nun damals zwischen den beiden vorgefallen ist: Warum "hassen" die zwei sich so sehr?








Das Cover finde ich sehr hübsch - Elyas und Emely sollen wohl die zwei Personen sein und farbig sind nur Elyas Augen, die Kirschblüten im Hintergrund und die Schriftzüge mit dem Streifen in der Mitte.
Das Cover selbst passt zum Inhalt - Aber der Titel? Hm. Klar, die Geschichte spielt im Sommer, aber was soll das mit dem "Kirschrot"? Das will sich mir einfach nicht erschließen!








Ein schöner, locker leichter Roman, perfekt für den Sommer ;D Romantisch, witzig, alles andere als langweilig. Was mich nur gestört hat: Emely und Elyas muss doch beiden klar sein, dass sie jeweils den anderen lieben. Warum machen sie es so kompliziert?!




Vielen, vielen Dank an Tina - der besten Freundin überhaupt - dass sie mir den Band geliehen hat :*

Alles Liebe und einen hoffentlich weniger verregneten Tag,
Natalie (: